Entdecke Anderes

Wolltest du schon immer Locken haben, wusstest jedoch nicht, wie du dir diese am besten machen kannst? We got you covered! Mit unserem Guide bekommst du Anleitungen direkt aus unserem Frisörsalon, damit deine Lockenpracht perfekt gelingen kann. Von Beach Waves über Korkenzieherlocken mit und ohne Hitze bis hin zu Hochsteckfrisuren für besondere Anlässe-hier ist für jeden etwas dabei!

Traumhafte Beachwaves

Starten wir mit einer Frisur, die das ganze Jahr über nostalgische Erinnerungen an warme Sommertage, salzigen Meergeruch und Wellenrauschen erweckt: die Beachwaves! Weil wir wollen, dass jedem Beach Waves gelingen, stellen wir dir eine Methode mit Lockenstab, eine mit Glätteisen und eine haarschonende Methode ohne Hitze vor!

Methode mit Lockenstab

Du benötigst: Lockenstab mit dickem, zylinderförmigen Aufsatz, Spangen um Haarpartien abzuteilen, Hitzeschutz, Festiger

1.Arbeite in deine handtuchtrockenen Haare einen Festiger deiner Wahl ein. Bei diesem kann es sich um einen Haarwachs, einen Schaumfestiger, ein Haargel oder ein Seasaltspray handeln. Alle Produkte sorgen nachher dafür, dass deine Locken lange halten.

2.Trockne nun die Haare an der Luft oder mit dem Föhn. Bei der Trocknung mit Föhn, achte darauf, vorher einen Hitzeschutz zu verwenden.

3.Spätestens hier kommt der Hitzeschutz zum Einsatz, da deine Haare durch die starke Hitze des Lockenstabs ansonsten geschädigt werden können. Teile nun deine Haare mit den Spangen in Partien ab, sodass du zunächst deine unteren und dann deine oberen Haare lockst.

4.Verwende den Lockenstab immer von oben, so sinkt das Risiko, dass du dich verbrennst. Typisch für den Beach Wave Look sind große Wellen, weswegen du viele Haare auf einmal nehmen kannst und einen Aufsatz wählen solltest, der an allen Stellen gleich breit ist. Wickle nun die Strähnen weitmaschig um deinen Lockenstab und lass diese nach wenigen Sekunden in deine offene Hand fallen und auskühlen.

5.Wenn du fertig mit dem Locken deiner Haare bist, kannst du diese nun sanft mit deinen Fingern auflockern, sodass der natürliche Beach Look entsteht. Für Extra Halt fehlt jetzt nur noch Haarspray und schon bist du good to go!

Methode mit Glätteisen

Du benötigst: Glätteisen, Spangen um Haarpartien abzuteilen, Hitzeschutz, Festiger

1.Arbeite in deine handtuchtrockenen Haare einen Festiger deiner Wahl ein. Bei diesem kann es sich um einen Haarwachs, einen Schaumfestiger, ein Haargel oder ein Seasaltspray handeln (siehe oben für Produktempfehlungen). Alle Produkte sorgen nachher dafür, dass deine Locken lange halten.

2.Trockne nun die Haare an der Luft oder mit dem Föhn. Bei der Trocknung mit Föhn, achte darauf, vorher einen Hitzeschutz zu verwenden.

3.Spätestens hier kommt der Hitzeschutz zum Einsatz, da deine Haare durch die starke Hitze des Glätteisens ansonsten geschädigt werden können. Teile nun deine Haare mit den Spangen in Partien ab, sodass du zunächst deine unteren und dann deine oberen Haare lockst.

4.Nimm nun eine circa 3 cm breite Strähne und setze mit dem Glätteisen am oberen Teil der Strähne (Richtung Kopfhaut) an. Drücke nun die Hitzeflächen aufeinander und wende das Glätteisen um 360 Grad. Ziehe in dieser Position das Glätteisen deine Strähne entlang bis zu den Spitzen.

5.Wenn du fertig mit dem Locken deiner Haare bist, kannst du diese nun sanft mit deinen Fingern auflockern, sodass der natürliche Beach Look entsteht. Für Extra Halt fehlt jetzt nur noch Haarspray und schon bist du good to go!

Methode ohne Hitze

Du benötigst: Festiger, Haarspangen/Haargummis

1.Arbeite in deine handtuchtrockenen Haare einen Festiger deiner Wahl ein. Bei diesem kann es sich um einen Haarwachs, einen Schaumfestiger, ein Haargel oder ein Seasaltspray handeln (siehe oben für Produktempfehlungen). Alle Produkte sorgen nachher dafür, dass deine Locken lange halten.

2.Nun hast du mehrere Möglichkeiten: Zum einen kannst du deine Haare in drei Partien unterteilen und diese flechten, dann ab ins Bett und schon wachst du mit traumhaften Locken auf! Du kannst aber auch einzelne Strähnchen bis kurz vor den Spitzen eindrehen, diese dann mit kleinen Klämmerchen fixieren und die Haare lufttrocknen lassen. Bei beiden Methoden empfehlen wir die Haare kurz vor dem Entfernen der Gummis/Klämmerchen mit Haarspray zu fixieren!

3.Öffne nun die Gummis oder Klämmerchen und kämme deine Haare sanft mit deinen Fingern aus, sodass natürliche Wellen entstehen!

Verlockende Korkenzieherlocken

Mit dieser Frisur wickeltst du jeden um den Finger! Im Gegensatz zu den Beach Waves bleiben die Locken sehr definiert und sind eher feiner. Style den Look nach und lass die Korken knallen!

Methode mit Lockenstab

Du benötigst: Lockenstab mit dünnem, kegelförmigen Aufsatz, Haarspangen um Partien abzuteilen, Hitzeschutz, Festiger

1. Arbeite in deine handtuchtrockenen Haare einen Festiger deiner Wahl ein. Bei diesem kann es sich um einen Haarwachs, einen Schaumfestiger oder ein Haargel handeln (siehe oben für Produktempfehlungen). Alle Produkte sorgen nachher dafür, dass deine Locken lange halten und schön glänzen.

2.Trockne nun die Haare an der Luft oder mit dem Föhn. Bei der Trocknung mit Föhn achte darauf, vorher einen Hitzeschutz zu verwenden.

3.Spätestens jetzt kommt der Hitzeschutz zum Einsatz, da deine Haare durch die starke Hitze des Lockenstabs ansonsten geschädigt werden können. Teile nun deine Haare in Partien

Fazit:

Suche